Tiroler Heilquellen: 10.000 Brunnen der Inspiration

Mehr als 10.000 Quellen entspringen auf Tiroler Boden. Mächtige Gebirge, tiefe Schluchten, Wasserfälle und Seen, in denen die unscheinbare Kraft des Wassers sichtbar wird.

Besonders die heißen Quellen des Ötztals sind Inspiration für das körperliche und seelische Wohlbefinden: Das Wasser aktiviert den Stoffwechsel und hat eine vorbeugende, lindernde und heilende Wirkung. Der AQUA DOME TIROL – Therme Längenfeld ist eine Oase der Sinne. Sein Wasser aus unterschiedlichen Quellen enthält viele Mineralstoffe und Spurenelemente, die dem Körper Gutes tun. Ein Blick hinter die alpine Wasserwelt und ihre vielen Möglichkeiten, das gesunde Nass zu genießen.

Kostbare Landschaft
Hohe Gipfel, tiefe Täler, saftige Bergwiesen, rauschende Bäche und ab und an auch ein kleines Städtchen – das Tiroler Land wird nicht zu Unrecht als malerisch beschrieben. Hier verbringt man gerne seine Tage. Sei es, weil man abseits der Hektik eine Verbundenheit zur Natur empfindet, die sonst selten in so reiner Form zu finden ist oder weil das reichhaltige Angebot an Wellness- und Entspannungsoasen kaum anderswo in solcher Qualität existiert. Hier wird der Lebensraum mit der Natur geteilt. Der Mensch adaptiert sich an die Formen der Berge, der Schluchten und fruchtbaren Erden, an die Bäche und Rinnsale, die durch die Landschaft ziehen, und für das Leben unersetzlich sind. Das Wasser ist die unscheinbare Kraft, die in Tirol regiert. Über 10.000 Quellen findet man hier, eine beeindruckende Zahl, die erkenntlich macht, wie wichtig das kühle Nass für die alpenländische Szenerie ist. Das Tiroler Wasser hat Trinkwasserqualität, und frischer wird man seinen Durst nicht stillen können.

 

Quellen des Ötztals

Abwechslungsreiches Angebot
Aber das Tiroler Wasser bietet sich nicht nur zum Trinken an. Neben dem Schwimmen in der freien Natur, am See oder im Bach, gibt es auch eine ganze Reihe an Heilquellen, die im Gesundheits- und Wellnessbereich optimal für wohltuende Behandlungen eingesetzt werden können. Das kohlensäurehaltige Heilwasser in Sauerbrunn, die Grinner Heilquelle in Landeck, das kräftigende und harmonisierende Heilwasser von Waldrast, die Kalzium-Sulfat-Magnesium-Heilquelle in Mehrn, die Schwefelquelle in Bad Häring… – die Liste scheint schier endlos. Besonderen Wasserreichtum gibt es auch in Längenfeld im Ötztal. Bereits im 16. Jahrhundert wurde die heilende Wirkung der dortigen Quelle bekannt und schon bald auch als Kurmittel zu Nutze gemacht. 2004 wurde genau an diesem sprudelnden Heilwasserort der AQUA DOME eröffnet. Das Quellwasser besteht aus Natrium, Chlorid, Sulfat und Schwefel, was besonders bei rheumatischen Erkrankungen und Verletzungsfolgen helfen kann. Ein Besuch in der Therme bringt also nicht nur Erholung und Ruhe, sondern kann auch gezielt als Therapie eingesetzt werden. Lassen Sie sich von diesen reichhaltigen Möglichkeiten bei Ihrem nächsten Besuch an den Tiroler Heilquellen inspirieren!  

https://www.aqua-dome.at/de/